Diesen Sommer ist es elf Jahre her, dass ich in einer voll-laminierten, durch und durch 90 Grad scharfen Wohnung unweit des Kölner Südstadions meine erste CD in Eigenregie produziert habe. Das Okayeste vom Billigsten an Kopfhörern saß ich da, hörsturzriskierend, beeindruckend ahnungslos und mischte ab, was ich zuvor ins Beton-Viereck geprügelt und geschrien hatte.
Das mag nun wahnsinnig unromantisch klingen, aber das war es nicht. Bewohnt war die Wohnung nämlich von einer ganz und gar nicht rechteckigen Dame, die ein wenig in mich und unsterblich in Bruce Springsteen verliebt war. Wir waren on fire, mir war egal, wie das klang, was ich da mischte und mixte, die Botschaft zählte und davon ab: Mein damaliges Gitarrenspiel schön zu mischen, dürfte auch manchen Top-Produzenten an die Grenzen gebracht haben.
Elf Jahre später, oh elendes Erwachsensein sitze ich da, mittlerweile Wuppertal (aber Echtholzboden, hohe Decken, runde Kanten) und mische ab, was im letzten Jahr in einem Keller des Wuppertaler Luisenviertels entstanden ist. Die beiden Vorgänger-Alben durfte ich bei Profis aufnehmen, der mittlerweile leider Geschichte gewordene Retap Verlag ermöglichte mir einige Studiotage und ersparte mir vor allem das Abmischen und Fertigstellen. Nur meinen Senf musste ich hinzugeben und die Sachen natürlich einspielen.
Hat seine Vorteile, hat seine Nachteile: Emotional wie musikalisch on point, wohlmöglich sogar vormittags, seine Leistung als Liedermacher abzurufen, ist an manchen Tagen unmöglich. Mich aber, wann immer mir danach ist, zurückzuziehen und ein paar Mikrofone aufzustellen und ganz nach Stimmung zu gucken was ist, das ist möglich. Und so arbeite ich eigentlich am liebsten.

Die ersten Spuren des kommenden Albums stammen aus dem Januar 2020, es folgte ein äußerst fruchtbarer gesellschaftlicher Stillstand und mittlerweile steht eigentlich alles und alles ist ein bisschen anders.
Mehr dazu bald, viel zu schönes Wetter und eigentlich will ich ja eh nur die Seite testen und so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s